Zürich

Baumeisterhaus am Zürichberg

Die Zürcher Baumeisterhäuser prägen in bestimmten Wohnquartieren der Limmatstadt, wie zum Beispiel Fluntern, bis heute das städtebauliche Erscheinungsbild. Nach Abbruch der barocken Schanzenanlagen entstanden sie in grosser Zahl auf den freigewordenen Gebieten am Übergang zwischen Stadt und Landschaft. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Plänen unbekannter Baumeister errichtet, sind sie Zeugen der Prosperität und des Wachstums der Stadt zu dieser Zeit.

Gemeinsam mit TK Architekten aus Zürich konnte Wincasa eines dieser besonderen Häuser einer behutsamen und denkmalgerechten Sanierung zuführen.

Zeitgemässe und hochwertige Sanierungen

Das Baumeisterhaus in der Plattenstrasse 34 am Fusse des Zürichbergs zeichnet sich laut Inventarisierungsbericht der Denkmalpflege durch seine klare Kubatur und schlichte Eleganz aus. Ohne die prägenden Elemente der schützenswerten Architektur zu beeinträchtigen, konnte ein kompletter Balkonanbau an der Südfassade realisiert werden. Im Zuge der Sanierung wurden Grundrissanpassungen vorgenommen und die Innenräume in einen zeitgemässen und hochwertigen Zustand versetzt. Das Treppenhaus wurde in enger Abstimmung mit der Zürcher Denkmalpflege in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt.

 

Eine einmalige Aussicht über die Stadt

Die Wohnliegenschaft besteht aus einem Haupthaus mit fünf Wohnungen sowie einem separat erschlossenen Anbau mit einer mehrgeschossigen 2.5-Zimmerwohnung. Von der Attikawohnung im oberen Geschoss geniesst man dank der aufgewerteten Dachterrasse eine einmalige Aussicht über die Stadt. Das

Wincasa Construction & Facility Management ist stolz darauf, dem Eigentümer das Bauwerk nicht nur kosten- und termingerecht übergeben zu haben, sondern auch einen Beitrag zum Erhalt der schützenswerten Bausubstanz in der Stadt Zürich geleistet zu haben.

Zurück zur Übersicht

Baumeisterhaus am Zürichberg
Galerie