Von Blockchain bis Var City Modeling

Von Blockchain bis Var City Modeling

Am Freitag 19.1.2018 fand in Oerlikon der 3. Kongress der Digit!mmo zu den Themen Innovation und Digitalisierung mit Fokus auf die Immobilienindustrie statt. Ziel der Veranstaltung ist es, das digitale Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und die Entwicklungen in der Proptech-Szene mitzuverfolgen. Dabei gab es sehr wissenswerte Themen.

Var City Modeling
Die ETH hat ein interessantes System entwickelt, mit dem sie Millionen von Fotos in ein virtuelles 3D-Modell (ähnlich wie google street view) zusammensetzt und so alle Gebäudehüllen der Stadt Zürich lückenlos, detailliert und auf Zentimeter genau digital zur Verfügung stellt. Personen, Autos und alles, was nicht relevant ist, werden dabei automatisch weggerechnet und ist damit nicht mehr sichtbar.

Es wurden auch viele Anwendungsbeispiele auf den Gebieten der Digitalisierung, Automatisierung, IOT (Internet of Things) und Cloud präsentiert.

Startup-Pitches
10 Startups mit innovativen Ideen hatten je 2 Minuten Zeit, sich zu präsentieren: Eine unglaubliche Herausforderung, in so kurzer Zeit Produkt, Team und Hauptanliegen des Pitches vorzustellen. Den Startup-Award hat das Unternehmen "vilisto" erhalten: Es hat einen intelligenten selbstlernenden Sensor für Heizkörper entwickelt, der aufgrund der Gewohnheiten der Menschen die Wärme in Büroräumen selbst regelt.

Blockchain & Smart Contracts
Diese beiden Entwicklungen werden in der Immobilienbranche mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit breite Anwendungsgebiete finden. Das Thema wurde deshalb aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet: inhaltlich, technisch, rechtlich, risikotechnisch und prozessual.

Foto: @Maurizio Mancinone

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen