Kundenzufriedenheit in Zeiten der Digitalisierung

Kundenzufriedenheit in Zeiten der Digitalisierung

Der Schweizer Immobilienmarkt ist in Bewegung: Wohnungsmieten stagnieren, die Umsätze im Retail sinken und die Nachfrage nach Büroflächen nimmt ab. Herausforderungen, denen sich Immobilien-Dienstleister heute stellen müssen.

Herausforderungen mit Teamwork und klarer Vision begegnen
Mit einer gut aufgestellten Organisation und motivierten Mitarbeitenden ist man für diese Herausforderungen gerüstet, wie Oliver Hofmann, CEO Wincasa im Interview mit dem CEO Magazine erzählt: «Wir sind heute der führende integrale Immobilien-Dienstleister der Schweiz. Die Basis für eine solche Leistung sind Teamwork, eine klare Vision sowie verständliche und nachvollziehbare Ziele.»

Wincasa hat sich in den vergangenen Jahren unter der Führung von Oliver Hofmann von einem national gut aufgestellten Bewirtschafter zu einem international konkurrenzfähigen Immobilien-Dienstleister entwickelt, der sein Augenmerk auf die Kunden legt und seine Dienstleistungen in Zusammenarbeit mit den Stakeholdern laufend erweitert hat und auch künftig erweitern wird.

Digitale Kompetenzen
Um den wachsenden Bedürfnissen am Markt nachzukommen und die Position als Digital Leader in den kommenden Jahren zu festigen, bedarf es nebst den besten Mitarbeitenden auch grösseren Investitionen und im Hinblick auf die digitale Transformation eine konkurrenzfähige IT-Infrastruktur und den Ausbau digitaler Fähigkeiten innerhalb des Unternehmens. Digitale Kompetenzen und die stetige Verbesserung der Kundenzufriedenheit sind für Oliver Hofmann kein Widerspruch.

Lesen Sie im Beitrag «Doing digital differently» in der aktuellen Ausgabe des CEO Magazine mehr darüber, wie CEO Oliver Hofmann die Vision von Wincasa sieht, wie er seine Führungsprinzipien lebt und wie er seine Work-Life-Balance behält.

(Publikationssprache: Englisch)

Foto: @ Clara Tuma

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen