Das Shopping Center der Zukunft

Das Shopping Center der Zukunft

Shopping Center geraten zunehmend unter Druck. Es herrscht ein Überangebot an Detailhandelsflächen in der Schweiz, weshalb es viele Leerstände gibt. Die Branche muss umdenken, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.

Vom Einkaufstempel zum Erlebniscenter

Um Flächen, die nicht mehr vom Retail genutzt werden, anders zu bespielen, sollte sich das Shopping Center vom Einkaufstempel zum Erlebniscenter entwickeln; so lautet das Mantra der Retail-Berater. Dazu soll der Anteil an Gastronomie, Freizeitangeboten und Dienstleistungen in den Shopping Centern erhöht werden, die bestehende Infrastruktur, wie Parking und Erschliessung erhalten bleiben und den Standort beinahe in einen 24-Stunden-Betrieb überführt werden.

Mit aktivem Center Management zum Erfolg

Das Center Management steuert das Angebot für einen optimalen Nutzen des Kunden. In den Shopping Centern wird das Marketing immer mehr von den Mietern zu den Eigentümern verlagert, die für ihren Shopping Center Brand werben. Der Erfolg eines Shopping Centers hängt massgeblich von der Qualität des Angebots und der Effizienz der Zielgruppenansprache ab. Um diese beiden Faktoren optimal aufeinander abzustimmen, ist ein lebenszyklusübergreifendes Know-how notwendig.

Lesen Sie mehr zum Thema im Interview mit Philipp Schoch, Bereichsleiter Center & Mixed-Use Site Management,bei Wincasa, das im Rahmen eines grösseren Überblicks über den «Handel im Wandel» auf der Webseite der Stadt Zürich erschienen ist.

Foto: @ Clara Tuma

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen