Virtual Reality – Mehrwert und Chancen für alle Beteiligten

Virtual Reality – Mehrwert und Chancen für alle Beteiligten

Es bedarf einiges an Vorstellungskraft eine neue Wohnung oder künftige Büroräumlichkeiten zu visualisieren. Dennoch möchten sich immer mehr Mietinteressenten bereits vor einer Besichtigung vor Ort ein möglichst genaues Bild der Liegenschaft und deren Umgebung machen. Für virtuelle Besichtigung von Mietobjekten sind neue Technologien wie 360° Virtual Reality der neue „State of the Art“. Sie dienen als wichtige Entscheidungsgrundlage bezüglich Miete oder Kauf eines Objektes.

Chancen für Vermieter und Immobilienvermarktung
Auch der Arbeitsalltag des Vermieters wird vereinfacht, indem er direkt vor Ort die Liegenschaften mit einer Infrarotkamera aufnehmen und mit weiterführenden Informationen zu Geräten, Materialien oder Bauteilen ergänzen kann.

360° Virtual Reality Besichtigungen ermöglichen zudem eine attraktive Markenpositionierung der Liegenschaft. Denn Objekte mit Visualisierung werden erheblich mehr besucht als solche ohne. Leerstände können dank kürzeren Entscheidungsprozessen und der höheren Zahl an tatsächlichen Interessierten reduziert werden.

Realitätsnahe Besichtigung
Die Lösung von Wincasa bietet Mehrwert für alle Beteiligten: Die Objektsuche für Interessenten von Wohnungen oder Büros wird effizienter und transparenter. Dienstleister und Eigentümer profitieren von beschleunigten Auswahl- und Vermarktungsprozessen. Wincasa setzt für virtuelle Besichtigungen auf die Technologie des amerikanischen Unternehmens Matterport, die ein realitätsnahes Besichtigungserlebnis in hochauflösender Qualität bietet. Derzeit ist die Technologie im Einsatz für das Westlink-Gebäude der SBB in Zürich-Altstetten und dem Nike Store im Sihlcity Zürich.

Für Fragen und weiterführende Informationen steht Ihnen das Letting & Investment Advisory Team gerne zur Verfügung.

Foto: @ Clara Tuma

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen