Umgang mit sogenannten „stillen“ Immobilien

Umgang mit sogenannten „stillen“ Immobilien

Bei Unternehmenskunden, die vor solchen Fragen stehen, ist eine strategische Dialogführung betreffend der Formulierung einer Strategie im Umgang mit nichtbetriebsnotwendigem Grundbesitz oft sehr hilfreich.

Workshop als erfolgreiches Instrument
Unser Wincasa Coporate Service Team hat im Rahmen von Strategie-Workshops hier positive Erfahrungen gemacht.  Zusammen mit der Unternehmensführung einer grossen schweizerischen Unternehmensgruppe wurde ein konzeptionelles Vorgehen diskutiert, wie strategischer Besitz von Grund und Boden bewertet, beurteilt und entwickelt werden kann und wie dabei verschiedene operative Handlungsalternativen aussehen könnten.

Ziele des Workshops

  • Aufzeigen, wie sich Grund und Boden, unter Einbezug des Kapitalmarktes, in der Schweiz entwickelt
  • Näherbringen, was  Wincasa unter strategischem Immobilien-Portfolio-Management versteht
  • Aufzeigen/Entwickeln von strategischen Handlungsalternativen

Aufbau der Strategie-Diskussion
Die Strategie-Diskussion über die Weiterentwicklung von nichtbetriebsnotwendigem Immobilienbesitz wird im heutigen Umfeld intensiv und auf oberster Unternehmensstufe geführt. Ein Lösungsfindungsprozess kann dabei grundsätzlich in 3 Themenbereiche gegliedert werden:

  1. Externe Entwicklungen: Analyse des Umfeldes und Einflussfaktoren
  2. Immobilien-Strategie: Entwicklung einer Portfolio-Strategie nach den Kriterien heutiger und zukünftiger Bedürfnisse und Verfügbarkeiten sowie Erarbeitung von Lösungsansätzen anhand einer Entscheidungs-Matrix
  3. Handlungsalternativen: Formulierung von operativen Umsetzungsmassnahmen:
    • „Halten“ – betriebliche und nichtbetriebliche Areal-Entwicklung, allenfalls mit Zukauf
    • „Zwischennutzung“ – Möglichkeiten der Nutzungsüberlassung
    • „Baurecht“ – Dauerndes und selbständiges Baurecht
    • „Verkauf mit Option“ – Verkaufstransaktion

Einen spannenden Artikel zum Thema finden Sie auch im CFO-Forum Schweiz

Haben Sie Interesse an einem Workshop? Oder haben Sie weitere Fragen? Gerne steht Ihnen unser Corporate Services Team zur Verfügung.

 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen