Zukunft des Wohnens – Wohntrends gestern, heute, morgen

Zukunft des Wohnens – Wohntrends gestern, heute, morgen

Im Rahmen eines Vortrages von dem Anlageausschuss einer Immobilien-Anlagestiftung haben Bruno Kurz, Bereichsleiter Letting & Investment Advisory, und Alexandra Bay, Senior Researcherin von Wincasa in Ihrem Referat „Zukunft des Wohnens“ basierend auf Analyse und Erfahrung die relevanten Ansatzpunkte für zukünftig bedürfnisgerechtes  Bauen und erfolgreiches Vermarkten von Wohnraum evaluiert.

Das Wohnraumangebot leitet sich aus den Erwartungen bezüglich den Bestimmungsgrössen der Wohnraumnachfrage ab; Szenarien zur Bevölkerungsentwicklung (Anzahl und Struktur der ständigen Wohnbevölkerung), zur Wirtschaftsentwicklung oder zu den Bedingungen am Kapitalmarkt (Zinsentwicklung) sind dabei oft die Grundlage. Diese Entwicklungen werden für die Schweiz genauer untersucht: Wie sah man die Zukunft vor 20 Jahren, und wie haben sich ausgewählte Bestimmungsgrössen tatsächlich entwickelt? So wuchs die Schweiz schneller als erwartet, und die 8-Millionen-Schweiz wurde schon 2013 Realität. Die Präsentation leitet über zu den aktuellen BfS-Bevölkerungs-Szenarien vom Juni 2015.

Die Trends differenzieren zum einen zwischen den Wohn-Grundbedürfnissen und den Wohn-Individualbedürfnissen und illustrieren die Implikationen daraus u.a. für die Grundrissgestaltung, die Materialisierung oder die Infrastruktur. Zum anderen werden – eingebettet in die Megatrends – fünf Trendfelder identifiziert, welche das zukünftige Wohnumfeld beeinflussen: „Health Environment“, „Smart Being“, „Third Place“, „Collaborative“ und „Conceptual Living“.

Die Erfahrungen von Wincasa in der Erstvermietung nach Neubau oder Totalsanierung beleuchten die eher kurzfristigen Trends. So nimmt die Anzahl schwer vermietbarer (Gross-) Überbauungen ausserhalb von Grosszentren bzw. an C-Lagen zu. Es werden zu viele grosse Wohnungen (4- / 5-Zimmer-Whg.) und zu wenig kleine (1- bis 3-Zimmer-Whg.) angeboten. Bezüglich der Infrastruktur ist feststellbar, dass die Küche oft offen im Wohn-/Essbereich integriert ist.

Drei Thesen zum Wohnen in der Zukunft – Reduktion, Nischen und Digitalisierung – leiten zum Fazit & Ausblick über: Der Wohnungsbau wird in den kommenden Jahren neuen Trends ausgesetzt sein. Ein zielgruppengerechtes Wohnungsangebot, das sowohl die demografischen als auch die sozio-ökonomischen Veränderungen berücksichtigt, wird nachhaltig Erfolg haben.

Gerne stehen Ihnen unsere Spezialitsten vom Letting Advisory und unser Research Team für Fragen zur Verfügung.

 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen