Residential Snapshot 2/2015 – Mehr Leerstände bei gestiegener Nachfrage

Residential Snapshot 2/2015 – Mehr Leerstände bei gestiegener Nachfrage

Der Residential Snapshot 2/2015 zeigt die Dynamik in den grössten Wohnimmobilienmärkten. Die Analyse „Zukunft des Wohnens“ ergänzt diesen durch Erfahrungen und Erkenntnisse bezüglich des bedürfnisgerechten  Bauens und erfolgreichen Vermarktens von Wohnraum.

Obwohl ein Anstieg der kurzfristigen Nachfrage gemessen an der Verkürzung der Insertionsdauer auf Onlineplattformen zu beobachten ist, vermögen viele dieser lokalen Wohnmärkte das durch die Bautätigkeit der letzten Jahre begünstigte zusätzliche Flächenangebot nicht oder nur langsam zu absorbieren. Die Anzahl der leer stehenden Wohnungen ist gemäss der aktuellen Leerwohnungszählung des Bundesamts für Statistik per Stichtag 1. Juni 2015 im Vergleich zum Vorjahr schweizweit um insgesamt 12% angestiegen.

Diese Entwicklung kann mittelfristig in gewissen Regionen zu einem beständigen Angebotsüberhang führen. Dies dürfte die Preise sowohl bei Mietwohnungen, Stockwerkeigentum und Einfamilienhäusern unter Druck setzen.

Zukünftig wird es wichtig sein, sich auf ein „zielgruppengerechtes Wohnungsangebot“ auszurichten. Stichworte sind hier u.a. abnehmende Wohnungsgrössen, veränderte Wohn-, Service- und Pflegebedürfnisse und Digitalisierung.

Der Residential Snapshot wird jährlich auf unserer Website publiziert.

Für Fragen und weiterführende Informationen stehen Ihnen Bruno Kurz, Bereichsleiter Letting & Investment Advisory und das Research & Strategy Team gerne zur Verfügung.

 

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen