Die Abläufe im Griff – mit Business Process Management (BPM)

Die Abläufe im Griff – mit Business Process Management (BPM)

Am diesjährigen Swiss BPM Forum in Regensdorf konnten sich Anwender und Anbieter über den Nutzen von BPM-Lösungen austauschen. Unter der eloquenten Moderation von Frau Viviane Speranda-Koller wurde das Thema BPM von fachkundigen Referenten aus ganz unterschiedlichen Branchen und Perspektiven beleuchtet.

Oliver Hofmann, CEO Wincasa, gab in seinem Eröffnungsreferat „Prozessmanagement aus unternehmensstrategischer Sicht“ vertiefte Einblicke aus der Praxis und veranschaulichte anhand von zwei erfolgreich eingeführten Prozessoptimierungen, warum BPM beim führenden Schweizer Immobilien-Dienstleister eine wichtige Rolle spielt. Gerade in Märkten mit hoher Komplexität und Dynamik – wie der Immobilienbranche – ist es wichtig, dass die Geschäftsprozesse kontinuierlich verbessert werden, um den stetig steigenden Kundenbedürfnissen punkto Qualität und Effizienz gerecht zu werden. Als wichtigen Erfolgsfaktor für ein wirksames BPM streicht er unter anderem die unternehmensweite Etablierung eines hohen Prozessbewusstseins heraus, welches den konsequenten Einbezug der obersten Leitung bedingt.  Hofmann betont, dass BPM ein geeignetes Instrument zur Transformation und Innovation und somit zur Strategieumsetzung sein kann. Weit mehr also als nur ein IT-Tool.

 

 

 

Bild: Bruno Bolinger

Zurück zur Übersicht

Diese Seite teilen